Becken und Hara haben eine starke Wechselwirkung. Freie Beckengelenke (meint die Hüftgelenke, die Iliosakralgelenke, die Facettengelenke am Übergang vom Kreuzbein zum 5. Lendenwirbel und die Symphyse) bedeuten mehr Ki-Bewegung im Hara.

Die Gelenke geben uns die Fähigkeit zur Bewegung, Wendigkeit und Flexibilität. Je optimaler die Gelenke, desto geschmierter läuft das Leben.

Menschen mit Bewegungsmangel sind oft sehr eingeschränkt in ihren Gelenken und haben häufig zuwenig Energie um etwas zu verändern. Kann stagniertes Ki Schritt für Schritt aus den Gelenken befreit werden, steht sie den Lebensprozessen zur Verfügung.

Andere Ursachen können Unfälle, Geburtskomplikationen, sowie fordernde und tiefgreifende Lebensphasen sein.